Telefonnummer: 0 23 82 / 76 67 00
Für meinen Liebling, für mich.

HD-Zentrale

Dr. Silke Viefhues ist als offizielle Gutachterin Mitglied im GRSK (Hohenheimer Kreis) und der International Elbow Working Group (IEWG). Seit Januar 2007 betreibt sie ihre HD-Zentrale in den Räumen unserer Klinik.

Neben der vereinsinternen Begutachtung von HD-, ED-, OCD- und Spondylose-Röntgenbildern bietet sie auch die Möglichkeit eines Privatgutachtens für nicht im Verein gezüchtete Hunde.

Sie betreut unter anderem folgende Rassen:

  • Boxer (BK München, Internationaler Boxer-Club)
  • Appenzeller Sennenhund, Entlebucher Sennenhund, Berner Sennenhund, Großer Schweizer Sennenhund (SSV, DCBS, BSC, Österr. SSV, SSF, BSRHV)
  • Weißer Schweizer Schäferhund/Berger Blanc Suisse (BVWS, 1. WS, RWS)
  • Australian Cattle Dog (ACDCD)
  • Pinscher, Schnauzer, Riesenschnauzer (alle PSK)
  • unbetreute Rassen des VDH (z. B. Gos d'Atura)
  • Basenji (1. BKD)
  • Kooikerhondje (DCK)
  • Schapendoes (IGS)
  • Rottweiler (SDRV)
  • Australian Shepherd (CASD)
  • Mastiff, Molosser (OEMCD, DMC)
  • Bobtail (DOESC)
  • Leonberger (DCLH, Österr. CLH)
  • Holländischer Schäferhund (HSCD)

Für Informationen zu Gutachten oder Privatgutachten wenden Sie sich bitte entweder direkt an die HD-Zentrale (0 23 82/7 66 70 24) oder lassen Sie sich über unsere Anmeldung (0 23 82/76 67 00) verbinden. Wir sind Montag, Mittwoch und Freitag von 9.30 bis 11.30 Uhr für Sie da.

Dr. Silke Viefhues ist Mitglied in der Gesellschaft für Röntgendiagnostik genetisch beeinflusster Skeletterkrankungen bei Kleintieren e.V. und der International Elbow Working Group (IEWG).

Ellbogen ml (medio/lateral) und crcd (cranio/caudal) - die richtige Lagerung des Ellbogens ist entscheidend für ein optimales Röntgenbild
Hüfte eines gesunden Hundes - auch hier ist die richtige Lagerung ausschlaggebend für eine gut zu diagnostizierende Aufnahme
Hüftgelenkdysplasie bei einem jungen Hund mit deutlich verändertem Gelenk

Kurz & knapp

Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenkdysplasie (HD) bezeichnet eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks. HD kann bei allen Hunderassen und sogar bei Katzen vorkommen. Großwüchsige Rassen sind jedoch besonders häufig betroffen. Je nach Rasse beträgt die Häufigkeit des Vorkommens (Prävalenz) vier bis etwa 50 Prozent.

 

Übermittlung digitaler Aufnahmen
Seit Anfang des Jahres gibt es eine einfache und unkomplizierte Art digitale HD-ED-Schulter- und Spondylose-Aufnahmen aller Rassen an den Gutachter zu senden. Hiermit entfällt das Brennen auf CD oder das Ausdrucken der Aufnahmen, sowie der doch fehleranfällige Versand. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Tierärztliche Überweisung.

 

Ein ausführliches Interview des Internetportals Tiergesundheit aktuell mit Frau Dr. Silke Viefhues zu den Themen Ellbogendysplasie und Hüftgelenksdysplasie können Sie sich hier ansehen: